Mittwoch, 12. Januar 2011

The Friday Log - Y11W02

Es ist Freitag, das Wochenende steht an und natürlich wieder ein neuer Friday Log. Dieser kommt dieses Wochenende von Kandinsky. Doch bevor wir zu dem kommen, möchten wir alle Dubstep-Freunde im Ruhrgebiet darauf hinweisen, dass dieses Wochenende ein "Wobbelende" ist. Gleich zwei größere Dubstep-Partys stehen dieses Wochenende in Dortmund an. Zunächst feiert am heutigen Freitag die Partyreihe Wobblizm ihr Einjähriges und läd Freunde der basslastigen Musik ins Le Grand ein und morgen gibt es dann bereits das dritte Mal Geek Butik - Dubsteps and Laserguns im Bakuda 2.1. Beide Partyreihen sind zu empfehlen. Und vielleicht trifft man sich ja. Doch nun zum Friday Log:

Ich hab mir irgendwann vorgenommen einen chilligen Electro/Dubstep-Mix zu basteln, daraus ist zwar nichts geworden, aber zwei Tracks haben es immerhin in den heutigen Friday Log geschafft. Der erste der beiden ist Loose Synths vom Londoner Dubstep-Pionier Benga, inzwischen ein Drittel von Magnetic Man. Das Stück ist das letzte auf dem Album Diaries Of An Afro Warrior, auf dem auch Bengas bekanntester Solo-Track Night ist. Loose Synths ist eins meiner Lieblingsstücke von ihm.
Das zweite Lied ist von Björk und heißt Isobel. Björk ist die wohl bekannteste Isländerin. Sie ist für ihre Stimme und außergewöhnliche Musik bekannt, in der sie klassische Musik, Electro Trip-Hop und andere Musikrichtungen zu ihrem eigenen besonderen Stil verschmelzen lässt. Aber auch durch ihr extrovertiertes Auftreten mag sie dem einen oder anderen bekannt sein. Isobel ist ein Track von ihrem zweiten Album Post.
Das nächste Stück wäre auch Teil des besagten Mixes geworden, es handelt sich um Wooden von Simian Mobile Disco. Auch diesen Track mag ich ungemein. Es ist auf jeden Fall einer meiner Lieblingstracks vom Debutalbum Attack Decay Sustain Release. Simian Mobile Disco sind zwei britische Produzenten, die bis zu ihrer Auflösung Mitglieder der Band Simian waren, die vorallem durch den Justice Remix ihres Tracks Never Be Alone bekannt geworden ist. Sie haben inzwischen bereits ein zweites Album veröffentlicht. Aber nachdem ich die Single Cruel Intentions daraus gehört hab, sie lief auch im Radio, hab ich mich bisher nicht getraut mir das ganze Album anzuhören, trotz hochkarätiger Gäste wie dem Hot Chip-Sänger Alexis Taylor.
Zum Abschluss gibt es vom "Black Moses" Isaac Hayes seinen wohl berühmtesten Song Theme for Shaft. Das Lied und der ganze Soundtrack zum legendären Blaxpoitationfilm Shaft von 1971 bedeuteten für Hayes den internationalen Durchbruch, u.a. wurde Theme For Shaft mit einem Oscar gewürdigt. Hayes gilt als einer der Wegbereiter des Hip-Hop, aber machte später u.a. auch als Synchronsprecher des Chefkochs bei South Park auf sich aufmerksam. Er starb 2008 an einem Schlaganfall. Für das Lied hab ich mich entschieden, weil nich mir Shaft letzte Woche tatsächlich endlich zum ersten Mal angeschaut hab und angetan war von dem Film. Deshalb auch das Cover diese Woche, welches Richard Roundtree eben als Shaft zeigt.





Tracklist:

Benga - Loose Synths
Björk - Isobel
Simian Mobile Disco - Wooden
Isaac Hayes - Theme From Shaft

Kommentare:

  1. Hey hab den Log heute 2 mal durchgehört. Das letzte Lied ist am Besten :)

    AntwortenLöschen
  2. Mal wieder Freude bereitender „Dope Shit“!

    Zu SMD: Trau dich! Mir ist das zweite Album zwar zu feature-lastig & poppig, aber vor allem Tracks wie „Synthesise“ und „Pinball“ rocken alles weg.

    AntwortenLöschen

Hier den eigenen Senf hinzugeben: