Donnerstag, 3. März 2011

The Friday Log - Y11W09

Es ist wiedermal Freitag, aber nicht irgendein Freitag, sondern der zwischen Weiberfastnacht und Rosenmontag und deshalb hat der Friday Log von Kandinsky diese Woche ein ganz besonderes Thema:

London.

Denn wir entfliehen dem ganzen Karnevals-Schwachsinn und fliegen für ein Wochenende nach London, gehen in die Fabric, auf ein The Streets-Konzert, werden vielleicht ausgeraubt und was man sonst so macht, wenn man mal dort ist. Kommen wir zum London Log:

Nach einem Sample aus dem Guy Ritchie Film Snatch beginnt der Log diesmal mit dem Lied No Place Like London aus dem Soundtrack des Musical-Films Sweeney Todd. Gesungen wird es von Jamie Campbell Bower und dem allseits bekannten Johnny Depp. Komponiert wurde es von Stephen Sondheim, dessen Stücke aus dem Broadway-Musical höchstens leicht verändert (und zwar in Zusammenarbeit mit ihm) im Film übernommen wurden. Ich muss sagen, hier finde ich Johnny Depps Singstimme echt gut, ich mag diese geleckten Standard-Musicalstimmen nicht.
Der nächste Track ist von den Chemical Brothers und featured die Sängerin Anna Lynne. Es handelt sich um Hold Tight London von ihrem, wie ich finde, sehr gelungenen Album Push The Button von 2005, auf dem sich auch Galvanize, einer der bekanntesten Chemical Brother Songs, befindet. Hold Tight London ist einer meiner Lieblingstracks auf dem Album, obwohl er ein wenig monoton ist, schafft er es eine enorme Kraft zu entwickeln. Nahmean?
Danach gibt es Dubstep, wer hätte es gedacht? Das besondere, diesmal gibt es deutschen Dubstep. Es handelt sich um die deutsche Hip-Hop- und Dubstep-Produzenten und auch MCs London Nebel. Entdeckt hab ich sie vor einigen Wochen, durch Martones schicke Blogreihe Dubstep Producer aus Deutschland. Hab mir dann kurzerhand letztens die EP 7 bei iTunes gekauft, die Jungs gibt es tatsächlich schon bei iTunes. Mehr Infos findet ihr wie gesagt bei Martone. Hier gibt es den Track Kein Ticket von der besagten EP 7.
Zum Schluss gibt es einen Klassiker von The Clash und zwar, ihr könnt es euch bei dem Thema wohl schon denken, nämlich London Calling vom gleichnamigen Album. London Calling war ihr zweites Album und ist von 1979. Es ist das berühmteste und erfolgreichste The Clash Album. Danke an Nora, die mich drauf gebracht hat. ;-)

Und jetzt fliegen wir gen Vereingtes Königreich und wünschen euch ganz viele Kamelle. Überfresst euch nicht!





Tracklist:

Jamie Campbell Bower & Johnny Depp - No Place Like London
The Chemical Brothers - Hold Tight London feat. Anna Lynne
London Nebel - Kein Ticket
The Clash - London Calling

Kommentare:

  1. Wen ihr schon nach London fahrt, solltet ihr zu ROUGH TRADE in der Bricklane fahren und euch auf der Wand verewigen!

    AntwortenLöschen
  2. @ASK

    Waren dort! Danke für den Tipp, der Laden war schon zu aber wir haben soviel geile Street Art dort in der Brick Lane gesehen!

    Kennt man sich?

    AntwortenLöschen

Hier den eigenen Senf hinzugeben: